Sonntag, 8. Juli 2012

grün (die zweite) und das glück


Im April war es schon einmal grün. Manches ruft nach Wiederholung - wenn auch unbewusst. Ein grünes Trio und sechsfaches Glück. Genaugenommen eigentlich 23-faches Glück. Aber die Teller sind die Glücksschönsten.

Von vorne.
---


Mini-Fenchel. Wie schmale Gesichter mit spitzen Haaren. Eingepflanzt und geerntet auf meinem liebsten Hof. Ganz zarte Fenchelfinger, die ich mit Orangenscheiben, Salz, Pfeffer und Öl im Ofen garte - wie in der Berliner Küche einst gesehen. Perfekte Begleiter zu meinen Backkartoffeln. Und neuerdings auch zu gerösteten Radieschen (In der Tat eine ganz neue Perspektive, liebe stepanini! Vielleicht noch ein bisschen Honig obenauf?). Grünes Gewächs dazwischen. Filigran und leicht zerzaust. An jeder Blüte ein Gedanke.

Die Teller nun: ein Glücksfund im >Sozialkaufhaus<. Handgedreht auf der (Töpfer-)Scheibe. Auf Holz ein wenig rustikal, auf Leinen fast japanisch. Samstagsdauerfreude. Jeder Teller ein bisschen anders. Kratzspuren: manche säubert der Schwamm, manche bleiben. Das Leben auf der Scheibe. Und am Abend: Salat, der Wilde - mit den ersten Stachelbeeren aus dem Tal. Plus meiner neuen Supersoße aus 1 Teelöffel cremigem Blütenhonig, 1 Teelöffel (feinem) Senf, einer Prise Salz und soviel Olivenöl bis eine dickflüssige! Paste entsteht. Für diese Salatportion übrigens das Doppelte. Immer süß. So mag ich es. Und deshalb kam auch an diesem Sonntag ein Stückchen auf den Tisch. 

Immer süß - und immer weiter.

Kommentare:

  1. ohho-wie sieht das alles prächtig aus und macht zudem noch appetit! die teller sind in ihrer rustikalität tatsächlich sehr edel. ich sags ja - die welt braucht keine anderen geschäfte als sozialkaufhäuser;)
    herzlich birgit

    AntwortenLöschen
  2. die tellerchen sind ganz hinreissend!

    AntwortenLöschen
  3. so schön...so zart...mag ich...und gut, dass Du nicht zum Radschlägermarkt gegangen bist...danach wurde es ja noch schlimmer mit dem Regen...liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du sagst es: ich stand im strömenden regen im wald ;-)

      Löschen
  4. Wieder einmal Wundervolles in Bildern - und Text.

    AntwortenLöschen
  5. love green...more green sounds good

    AntwortenLöschen
  6. Federleichter Text, Gemüse wie es nur der eigene Garten zaubert, ein Genuss zum Lesen und auf Porzellan..

    AntwortenLöschen
  7. schön und lecker ist das alles. ich bin auch über den fenchel froh.

    AntwortenLöschen
  8. Es grünt so grün, wenn... Fräulein Text dichtet. Herrlich. Das Rezept nehme ich mir zum Anlaß Mini-Fenchel auf meine Liste "Im nächsten Jahr anzubauendes Gemüse" zu setzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. diese kleinen fenchel sind wirklich so niedlich. sie haben überhaupt nichts gemein mit den großen knollen aus dem supermarkt. ganz zart und filigran sind sie - und es braucht ganz schöne viele für einen vollen magen ;-)

      Löschen
  9. Oh, wie schöne Teller, welch ein Glück.
    Du legst die Orangenscheiben gleich mit in den Ofen? Das werde ich auch probieren. Ebenso wie den Honig.

    Eine grüne, süße und schöne Woche Dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. und ein bisschen saft noch aufgeträufelt. der honig ist noch nicht erprobt, kam mir aber in den sinn gestern beim radieschenverzehren. oder ahornsirup - ich bin einfach so süß ;-)

      Löschen
  10. hmmm... eine Prise süß auch bei mir fast immer... danke für das schöne Grün.

    AntwortenLöschen
  11. zauberhafte bilder! einfach wunderschön!
    bin deine neue leserin! würde mich freuen dich auf meinem blog auch als leserin begrüßen zu dürfen!

    AntwortenLöschen
  12. ganz still und leise..im hintergrund..der nebendarsteller mit seinen falten..ohne ihn wär alles nichts..mit ihm ist alles ästhetik in reinster form..das grün der natur..der vor glück strotzende fenchel und alles nach ihm folgende..

    AntwortenLöschen
  13. Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen! (Teresa von Ávila)
    Bette schönes Essen auf deine Teller und bette es auf schöne Teller, lass dir das Leben schmecken und es schmeckt süß, genauso wie du es magst!

    AntwortenLöschen
  14. der fenchel sieht wirklich glücklich aus.. :) ich muss ihn immer wieder betrachten.. hat er glüklich geschmeckt? grüne grosse grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. maximalgücklich hat er geschmeckt, der mini :)

      Löschen
  15. wunderbare Bilder von wunderbarem Gemüse.
    bei uns kommt auch immer mehr Grünes und anderes eigenes Gemüse auf den Tisch. so köstlich! :)

    AntwortenLöschen
  16. Mit Fenchel kann man mich sehr weit jagen, aber als Reihung sieht er wunderschön aus. Auf knittrigem Leinen sieht alles wunderschön aus, zumindest fast. Nicht so schön allerdings wie die Keramikteller, die gleichzeitig archaisch und sinnlich sind, weil sie mich an dicke Pfannkuchen erinnern, über die Ahornsirup in Strömen fliesst...

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wirklich katja? dabei ist er doch so fein: als nudelsoße, aus dem ofen, im (eis)tee ... probier doch nochmal :)

      Löschen
    2. Fenchel als Nudelsoße? Da möchte ich bitte mehr wissen.

      Löschen
    3. ... in kombination mit tomate. das war mein einstieg in die fenchelliebe ;-)

      Löschen
  17. Hallo! Deinen Blog finde ich echt toll und ich schaue immer wieder gerne hier vorbei.
    Darum habe ich Dir einen Award verliehen! Schau doch mal hier: http://aennchen-von-tharau.blogspot.de/
    Herzallerliebste Grüße
    Ännchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, da freue ich mich sehr! schicke faiererweise allerdings mit, dass ich mich dazu entschieden habe, awards nicht weiterzugeben - was die freude aber natürlich in keinster weise schmälert :)

      Löschen
  18. ich sehe schon, das muss ich wieder alles nachmachen... und diese teller, ein traum... wie schön, dass das glück im gekrause gewachsen ist!

    AntwortenLöschen
  19. Deinen Blog habe ich jetzt entdeckt - und genieße die Texte und Deine
    Funstücke - besonders die gedrehten Teller haben es mir ebenfalls angetan.
    Da schmeckt sicher alles Feine noch mal so gut. grüner Gruß von rheingruen

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)