Sonntag, 1. Juli 2012

der sonntag

der sonntag I fräulein text

---

der sonntag I fräulein text

Von der Eins bis zur Eins - und dazwischen: drei Monate Testphase. Drei Monate dem eigenen Sonntagsgefühl nachspüren, zurückgewonnene Freiheit begabeln - und doch nicht dasselbe. Was einst aus einer freudigen Beziehung aus Leidenschaft, aus Wohlgesonnenheit und irgendwie auch dem Gefühl des Bewahrens entstand, nämlich: den Sonntag mit einem Süß zu beleben und zu zelebrieren, ist aus dem persönlichen Rahmen getreten und hat ihn am Ende gesprengt. Die virtuelle Tafel ist gewachsen, in den letzten Monaten ein wenig geschrumpft und ab heute gehört sie wieder ganz in die privaten Räume. Es war ein großes Fest mit euch! Wir sind mehr als glücklich - doch nun wird auch nicht mehr gesammelt. Weder hier noch in unserem zweiten Zuhause. (Was nicht bedeutet, dass sich die Türen schließen, sondern nur, dass der Tisch ein wenig anders bestellt wird.) Ein Danke gebührt euch.  

Weil uns der Gedanke aber so wunderbar gefällt, lassen wir ein kleines Andenken da. Mit Gedanken auf dem Schirm und wenn ihr wollt, auch gedruckt auf Papier. Derweil halten wir das Süß analog weiter aufrecht. Wir denken und schreiben und tüfteln, süßen und säuern auch mal durch. Verknüpfen, verbinden, verspinnen Gedanken, Momente, Rezepte zu Geschichten. Was am Ende aus der Küche kommt, bleibt auch für uns noch ein bisschen offen.

Und: Es bleibt ein großer Traum. Von der weißen Tafel durch die Republik, reich gedeckt und beschenkt durch all die Herzen, die den süßen Takt mit uns teilen.

Nächsten Sommer sehen wir uns wieder.

Und das PDF gibt es mit einem Klick auf >Papier<.

Ja, und Verbloggen ist natürlich weiterhin >erlaubt<, Süßen sowieso, nur gesammelt - das wird eben nicht mehr.

Kommentare:

  1. Ich kann Euch gut verstehen, solche Dinge müssen auch immer noch ins Leben passen. Ich danke Euch für die Möglichkeit, ich hab gerne meinen süßen Sonntag mit Euch geteilt. Ich wünsche Euch eine gute (eine richtig gute) Zeit und freue mich auf neue Ideen von Euch! Aber ein bisschen traurig bin ich auch, das zeigt aber auch nur, wie schön Eure Idee war.
    Bis zum nächsten Sommer!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diese schöne Initiative

    Ulrike @Küchenlatein

    AntwortenLöschen
  3. Ach Mensch, das klingt irgendwie so traurig...

    Ja, ich weiß, jetzt wo ich einen eigenen Blog betreibe, wie zeitaufwändig das ist... wieviel Zeit habt ihr da erst alle für's "sosü" geopfert. Und das "echte" Leben ist ja auch noch da und so viel echter.

    Es war eine schöne Zeit, eine schöne Idee, einer wundervoller, herzlicher Gedanke dahinter und ich hab mich gefreut, dabei gewesen zu sein.

    DANKE an euch drei.

    Ich wünsche euch viel Kraft für etwas Neues.

    Machts gut. Man sieht sich.
    Denn eure Blogs stehen ja noch :-)

    liebste Grüße
    vom Gänseblümchen Jana


    PS: Ich lösche euer Logo jedoch NICHT von meinem Blog und werde ab und zu an einem Sonntag etwas leckeres Süßes posten, in Erinnerung an euch und eure wundervolle Initiative.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, gar nicht traurig. es ist vielmehr ein behutsames zurückholen. ein süß gehört auf jeden sonntagstisch - so soll es weiter sein :)

      Löschen
  4. schön war die zeit! lg, nikki

    AntwortenLöschen
  5. Ihr Lieben,

    erst einmal ein Riesenlob für die tolle Idee und auch wenn es die Initiative eigentlich nicht mehr gibt, möchte ich euch doch kurz von meinem Sonntagssüß heute berichten... denn das passiert einem nicht alle Tage..

    http://3überfräuleins.de/initiative-sonntagssus-kennenlern-kaffee/

    Ich wünsche euch einen schönen Rest-Sonntag und hoffe, jeder von euch hatte heute sein ganz persönliches Süß...

    Katharina von den 3überfräuleins

    AntwortenLöschen
  6. Bin aufs Neue gespannt! War schön.

    AntwortenLöschen
  7. Wenns am Schönsten ist...
    und es war schön...

    Herzlichen Dank für diese zauberhafte Idee und diese gute Zeit zusammen! Ich freue mich auf neue Ufer - wohin auch immer, aber in Freiheit :)! Denn wenn der Rahmen nicht mehr stimmt, dann zwickts und zwängsts und das mögen wir nicht - ich verstehe euch!

    AntwortenLöschen
  8. oh nina,
    bin ganz traurig und ganz hingerissen von deinen zeilen.
    du nimmst mich mit und das auf wunderschöne art und weise.
    das schafft selten wer, so sanft und überlegt, wie du.
    auf zu neuen ufern!
    die warten auf dich, das weiß ich schon, seit wir uns getroffen haben.
    manchmal soll es einfach so sein. danke an dich und deine mädels!
    so ein schönes foto hast du ausgesucht...

    wann sehen wir uns wieder?
    dein frollein k.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein bisschen müssen wir noch schwimmen - aber in der ferne ist das ufer schon in sicht. tausend danidank :)

      Löschen
    2. na, dann bin ich mal gespannt auf welcher insel ihr strandet. hauptsache du hast deine schicken neuen schuhe dabei. ;)

      Löschen
  9. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Danke für tolle Ideen, tolle Bilder und schöne Worte!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nina,
    auch wenn ich nicht mitgemacht habe, verfolgt habe ich es dennoch.
    So schön!
    Vielen lieben Dank für das Andenken ! Damit werde ich jemanden glücklich machen :)
    Viele liebe Grüße
    ich bin immer hin und weg von Deinen Gedankengängen!
    Monika

    AntwortenLöschen
  11. Ein schönes Bild mit schönen Worten. Herzlichen Dank für die süße Zeit!
    Hannah

    AntwortenLöschen
  12. sehr lustig, hab ich gestern hier gepostet und da landet mein post auf dem Beitrag von letzter Woche... Sachen gibt's....

    AntwortenLöschen
  13. schön wars. aber jetzt bin ich auch gespannt auf neue geschichten.
    bin in gedanken dabei. lieben gruß!

    AntwortenLöschen
  14. ich bin kein teil von sonntagssüss..aber was die buchstaben sagen verstehe ich sehr gut..wie immer ein wunderschön poetisches foto mit ebenso poetischem text..

    AntwortenLöschen
  15. Danke für die vielen schönen Sonntage! Spinnt nur weiter; es kommt bestimmt was Wunderschönes dabei raus bei Euch Dreien :-) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  16. auf dass deine sonntage dennoch süß bleiben - oder wieder werden und der sommer wunderschön... alles gute dabei!

    AntwortenLöschen
  17. ihr süßen sonntagssüßen, habt dank für all die worte und das gebäck. wie geschrieben: wir sehen uns wieder :) kein platz für traurigkeit. nur sommer! und immer fleißig weitersüßen, ja?

    AntwortenLöschen
  18. Oh was für bittersüße Worte!
    Es ist schade, aber es macht ja nur Platz für was Neues,
    und für was Altes: den "reaken" Alltag!
    Danke für die tolle Initiative, die tollen Worte und all das, was es geschaffen hat!

    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)