Donnerstag, 11. Oktober 2012

kür

kürbissuppe (mit curry + kokosmilch) I fräulein text
---
Lichtpunkte.
Senfpunkte.
Blattpunkte.
Knopflöcher.



Der Herbst punktet in vollem Umfang. Schenkt mir die liebsten überall! Durch die Blätter, auf der Suppe, durch die Blume. Schönschön. 

Und mittendrin: der Kürbis. Lange war er nicht mein Freund. Süßsauer kam er aus dem Glas - leider keine gute Erinnerung. Seit ein paar Jahren aber, schwimme ich mich mit dem Klassiker Suppe an ihn heran. Zart tropisch mit Kokos und Curry.

Für vier Portionen zwei Zwiebelchen, eine Knoblauchzehe und ein daumengroßes Stück gehackten Ingwer in Ghee schwitzen lassen. >Garram Massala Paste< anrösten (o wie ich: die vertraute Mischung aus Zimt, Vanille, Kardamom!). Einen kleinen Hokkaido und eine kleine Butternuss in Würfel schneiden. In meinem Fall etwa 900 Gramm Nettogewicht. In den Topf werfen und mit einer Dose Kokosmilch (400 Gramm) und 600 Milliliter Gemüsebrühe aufgießen. Köcheln lassen, ungefähr 15 Minuten, bis der Kürbis unter der Gabel nachgibt. Mit dem >Zauberstab< pürieren. Immer schön das Handtuch drüberhalten, sonst gibt's Wandgemälde ;) Mit Salz, Pfeffer und ein wenig Essig o Zitrone abschmecken und einer Handvoll fettfrei gerösteter Senfkörner zieren. Rahmjoghurt in die Mitte des Kürbispools - und manchmal schwimmt auch noch etwas Kürbiskernöl mit . . .

Sehr fein.

Woher kommt die Idee? Hierher kommt sie.

Kommentare:

  1. Sieht gut aus und hört sich noch besser an! War aus den gleichen Gründen kein Kürbisfan und mag ihn heute umso lieber! Danke fürs Rezept. Schöne Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe ihn auch angeröstet, im ofen.
    als suppe immer gern - so herbstlich schön und passend zu den blättern an den bäumen (wie bei dir, oben).

    lieben dank fürs neue!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ofenkürbis, alma - perfekt :) als gnocchi auch schon verbraten ...

      Löschen
  3. Bin immer noch nicht mit Herrn Kürbis befreundet... aber ich gebe nicht auf, weil die Tochter ihn liiiiebt.
    Zum Beispiel diesen hier:
    http://www.bbc.co.uk/food/recipes/butternut_and_sweet_49981

    Mit Hokkaido statt Butternut und eine ordentliche Prise Zimt und Chili...

    AntwortenLöschen
  4. punkte ... bei dir und mir ... wie schön :) ja, bühne frei - nicht nur für mich. kk

    AntwortenLöschen
  5. ich mochte auch nie kürbis, mittlerweile hat sich das gelegt... ich mache gern viel meerrettich in die suppe

    AntwortenLöschen
  6. Antworten
    1. ti, das ist doch orange bitte! ich bin nämlich furchtbar gelbsensibel was essen angeht ;-)

      Löschen
  7. Mir geht es mit dem Kürbis ganz genau so. Man muss ihn richtig kennenlernen, um ihn lieben zu lernen :')

    AntwortenLöschen
  8. ...so geschmäht, dabei so fröhlich orange... das Leben ist nun wirklich nicht immer fair...polkadottige Grüße...

    AntwortenLöschen
  9. die gibt es auch nächste woche bei mir. und gehört einfach zum herbst dazu.

    liebst,
    a.

    AntwortenLöschen
  10. ...bin immer sehr angetan von deiner Sicht der Dinge... :)

    AntwortenLöschen
  11. Dunkelorange aus dem Ofen, mit einer leichten Knusperkruste ... die Knöpfe sind wunderschön. Und erinnern mich an Omas alte Dosen mit hunderten dieser Art darin. Diese leicht ungerade Kante mag ich sehr zwischen den Fingern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin auch ganz fasziniert von den perlmüttern - und packe die vielen jetzt in kleine tüten :)

      Löschen
  12. Probier mal aus dem Ofen. Mit Meersalz und feinstem Olivenöl. Könnte ich jeden Tag essen*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. probier ich! kürbis und ich stehen ja gerade am zarten beginn :)

      Löschen
  13. Sehr, sehr fein!
    Passierst du die Suppe noch durch ein Sieb?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ehrlich gesagt: nein. aber dadurch, dass ich ordentlich püriere, ist es schon recht "fein" :)

      Löschen
  14. ich muss dem fräulein auch noch mal einen kommentar hinterlassen, ob ihrer wunderbaren wort und fotoarrangements. fein!

    und der kürbis als suppe ist mir im herbst mein liebster leib und seelenverbinder. jedoch ohne huhn.

    herzgrüße von tatjana

    AntwortenLöschen
  15. hmmmh bei dir leuchtet der Herbst so golden! ..Kürbis und Kokos, das kann ich mir gut vorstellen!

    AntwortenLöschen
  16. kokos-kürbis finde ich auch unschlagbar, wobei ich mich immer gern erst einmal im süßen daran mache. lg, nikki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den kürbis - im kuchen? oder wie genau machst du dich an ihn heran?

      Löschen
  17. Sensationell,
    erst war ich traurig, in den Herbstferien in den Süden zu fahren-
    denn ich LIEBE den Herbst!
    Und dann komme ich nach Hause-
    mache den Rechner an-
    und schwupps-
    habe ich, ws ich möchte!
    Wunderschöne Bilder, stimmung rezeot.
    DANKE!

    Anja am@salon41.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann hoffe ich, die goldene stimmung bleibt ein wenig - und wurde nicht bereits mit schnee überdeckt :) danke dir!

      Löschen

Ich danke - und freue mich :)